Breadcrumbs



prolog  .  hinflug  .  san antonio  .  big bend  .  el paso  .  tucson  .  phoenix  .  palm springs  .  los angeles  .  rückflug  .  fazit

<< Zurück                                                                                                                                                                                                       Weiter >>

 

 

Mittwoch, 28.9.

San Antonio - Big Bend

 

Als wir aufwachen, ist es draußen hell. Haben bis um acht durchgeschlafen.

Somit verwerfen wir unser ursprüngliches Vorhaben, heute unterwegs zu unserem nächsten Ziel noch einiges

einzuschieben, sonder lassen uns viel Zeit. Wir werden nachher den schnellsten Weg über die Interstate nehmen.

Um neun sind wir abreisefertig. Nach dem Check Out löse ich den Jeep aus.

Drei Tage Parkhaus haben inklusive Steuern 54$ gekostet, im Hotel wären jetzt mindestens 120 fällig gewesen.

Noch vor der Autobahnauffahrt gibt es ein Frühstück bei Dennys.

 

 

 

Ab jetzt dürfen wir offiziell 55+ Gerichte ordern. An der Interstate 10 halten wir im Walmart Supercenter

und holen uns Proviant für die nächsten drei Tage in der Wildnis. Danach reißen wir Meilen runter.

 

 

Vor uns liegen rund 700 Kilometer, das Navi sagt als Ankunftszeit 17:00 voraus.

Wir fahren die I-10 West bis Fort Stockton, ganz so langweilig wie befürchtet ist die Strecke nicht.

 

 

Biegen dort auf den Highway 385 South ab, der uns in südliche Richtung nach Marathon bringt.

 

 

 

Hier ist dann auch die letzte Station, um noch einmal Proviant und Sprit aufzufüllen.

 

 

Dann dauert es immer noch mehr als eine Stunde bis wir am Eingang des Big Bend Nationalparks sind.

 

 

 

Zeigen am Entrance unseren Nationalpark Pass vor

und fahren noch weitere 20 Meilen zum Visitorcenter Panther Junction am Fuß der Chisos Mountains.

 

 

 

17:00 sind wir da, pünktlich zur Schließzeit. Egal. Das wüstenartige Klima bietet 30°C und herrlichen Sonnenschein.

Die letzten 10 Meilen zu unserer Unterkunft führen teilweise steil bergauf und sind Scenicdrive pur.

 

 

 

Die Lodge liegt mitten in den Chisos Mountains, umringt von hohen Bergen im Herzen des Nationalparks.

 

 

Im Gebäudetrakt A bekommen wir unseren vor sieben Monaten gebuchten Two-Queens-Standard-Room.

Jetzt ist alles ausgebucht, lediglich auf dem Campground sind noch ein paar Stellplätze für kleine Zelte zu haben.

Das Zimmer liegt im Obergeschoß und ist für uns völlig okay.

 

 

Zwei große bequeme Betten, Kühlschrank, Mikrowelle, Kaffeemaschine,

Bad mit Wanne und ein großer Balkon mit Tisch und Stühlen.

 

   

 

Die Klimaanlage ist neu und auf 60°F eingestellt. Kühlzellentemperatur.

TV sucht man vergeblich und Wlan gibt es nur im Bereich der Rezeption.

In der Abendsonne auf dem Balkon gibt es ein Roomdiner, die Kühltasche ist voll.

Anschließend schaffen wir es noch, ein paar Meter im Umfeld der Lodge zu spazieren.

 

   

 

 

Aber bitteschön mit festen Wanderschuhen, denn hier wimmelt es von Schlangen und Skorpionen.

Um neun, nach Einbruch der Dämmerung sind wir ob des langen Fahrens erschossen.

Genehmigen uns noch Absacker und kalte Budweiser auf dem Balkon.

 

 

Dann heißt es, bye bye bis Morgen.

 

Gefahrene Meilen / Kilometer: 462 / 743

 

Unterkunft: Chisos Mountain Lodge, Big Bend Nationalpark, Texas $159 ***

 

<< Zurück                                                                                                                                                                                                       Weiter >>



Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. 

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärt Ihr Euch mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.