Breadcrumbs



Prolog     Hinflug     Zion     Moab     Yellowstone     Black Hills     Los Alamos     Sedona     Page     Las Vegas     Rückflug     Fazit

 

<< Zurück                                                                                                                                                                                                          Weiter >>

Freitag, 15.9.06, 2.Woche, 9.Tag  

Rock Springs – West Yellowstone

 

Haben bis halb sieben geschlafen. Ohne Cafe erstmal raus aus Rock Springs.

Nach 5 min sind wir auf dem Highway 191 nach Norden.

Die Strasse führt schnurgerade durch relativ flache Landschaft.

Um mehrere Trucks überholen zu können tippe ich die Cruise Control von 65 auf 70 mph

und vergesse danach, zurück zu stellen…

Als wir Highway Patrol im Gegenverkehr sehen, unterhalten wir uns noch,

wie toll die doch in ihren Limousinen, Uniformen und Sonnenbrillen aussehen.

Bei mir herrscht sofort Ruhe, denn ich seh im Rückspiegel, wie der Officer wendet

und die Lichtorgel einschaltet. Als die Karre näher kommt, kann ich im Rückspiegel

verschiedene Messeinrichtungen auf dem Armaturenbrett erkennen.

Die können tatsächlich aus dem fahrenden Gegenverkehr lasern.

Der Officer ist eine junge Frau, die sich zehn Minuten mit meinen Papieren befasst.

Dann belässt sie es bei einer mündlichen Ermahnung und dem Hinweis,

statt 70 mit 65 weiter zu fahren. Glück gehabt!

Etwa um zehn erreichen wir Pinedale,

wo wir im Wranglercafe ein rustikales Frühstück einnehmen.

 

 

Danach fängt es an zu regnen und hört auch die nächste Zeit nicht mehr auf.

Bis Jackson ist die Außentemperatur auf 5°C gesunken und es gießt jetzt so stark,

dass wir zeitweise rechts ran fahren müssen.

In Jackson halten wir am Super 8 und Motel 6, beschließen dann aber,

dass wir bei dem Wetter eh nicht viel unternehmen können und wollen deshalb weiter.

 

  

 

Wir fahren in den Grand Teton Nationalpark, bei leider sehr schlechter Sicht.

 

  

 

Halten am Colter Bay Visitorcenter und holen Karten, Patches, Pins and Stempel.

Als wir den Park über den Nordausgang verlassen, zeigt das Thermometer noch 2°.

Über den John D. Rockefeller Parkway erreichen wir nach kurzer Fahrt

den Südeingang des Yellowstone Nationalparks.

 

 

Das Wetter wird etwas besser und schon kurz hinter der Einfahrt

sehen wir Stromschnellen und kleine Wasserfälle.

Wir fahren zum Old Faithful Visitorcenter.

Schon von weitem sind die ersten Geysire zu bestaunen.

 

  

 

Das VC ist vorübergehend in eine provisorische Baracke umgezogen.

Danach auf dem Weg nach West Yellowstone sehen wir Elche und Bisons.

 

 

 

 

 

 

16:30 sind wir angekommen und nach kurzer Suche finden wir im Westwood Motel

eine geeignete Unterkunft. Saubere große Zimmer im Blockhüttenstil für 65$+.

 

  

 

Wir checken in Room 10 und 11 ein und nach kurzer Rast

gehen wir ins Timberline an der Mainstreet und genehmigen uns ein leckeres Diner.

 

 

Es gibt Trout und leckere Vegetable Soup. Anschließend ein Bummel durch die Shops

und mit Pins und T-Shirts kehren wir zum Motel zurück.

Die Hütten haben wir seit zwei Stunden aufgeheizt.

Draußen fängts an zu schneien…

Nach Wein und Beer sind wir halb zehn bereit zur Nachtruhe.

 

 

Uti nimmt noch ´n Vollbad, ich schreibe Karten und Tagebuch. Good Night.

 

Gefahrene Meilen / Kilometer:  314 / 506

 

Übernachtung:  westwood motel, west yellowstone, 71,50$  **

 

 

<< Zurück                                                                                                                                                                                                          Weiter >>



Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. 

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärt Ihr Euch mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.